Hörsysteme können heute schon sehr viel leisten. Dennoch ist die persönliche Akzeptanz oft nicht sehr groß. Die Audiotherapie gilt hier als Brücke zwischen der medizinischer Diagnose, dem Menschen, der Technik und der neuen Lebenssituation.

Das Wissen und die Einstellung gegenüber seinem persönlichen Hörverlust kann sehr verschieden sein und entscheidet oft mit darüber ob ein Hörsystem so getragen wird, das der Kunde die vielen positiven Veränderung bemerkt und Ängst die bestehen abgebaut werden. Des öfteren kann mit der Kommunikationsbarriere durch den Hörverlust auch eine große emotionale Belastung einhergehen und sich beispielsweise in Arbeitsplatzsorgen oder familiäre bzw. sozialen Probleme äußern.

Audiotherapie

Hier setzt die Audiotherapie an, und zeigt dem Betroffenen Wege, Möglichkeiten aber auch Ziele die gemeinsam mit dem Audiotherapeuten individuell erarbeitet werden um Sorgen und Ängste die mit dem Hörverlust, Hörsturz, Tinnitus, Hyperakusis verbunden sind abzubauen. Die Audiotherapie beinhaltet zudem eine enge Zusammenarbeit zwischen HNO-Arzt, Hörgeräteakustiker, Logopäde, Psychologe und auch Rehabilitationskliniken.

Audiotherapie bedeutet "Hilfe zur Selbsthilfe" und ist eine reine ambulante Therapie.